Nummernadel

Wer kennt ihn nicht, den Nummernadel!? Vor Einführung der neuen Kennzeichen im Jahre 1990 gab es ein regelrechtes Gerangel um niedrige Kennzeichen, wobei einzelne Nummernkreise immer schon reserviert waren. Dies war in Graz nicht anders. Ein- und zweistellige Taferln waren für Regierungsautos oder hohe Beamte vorgesehen. Die 500er und 600er Serie kamen meist bei Taxis zum Einsatz. Auf den hinteren Plätzen wurden die Reservierungen schon lichter. Die 2000er Serie wurde grundsätzlich an Polizeibeamte vergeben. Die 7000er, 8000er und auch 9000er waren meist Lastkraftwagen und Anhängern vorbehalten. Allerdings bestand immer schon ein reger Handel mit dem „schwarzen Gold“, sodass plötzlich ein Anhängerkennzeichen auf einem PKW auftauchen konnte.

Da die originale Prägemaschine mit allen Buchstaben und Ziffern noch existiert, haben wir aus Nostalgie für Dekorationszwecke eine Nummerntafel nachmachen lassen.


Click to enlarge Pictures!

 

Kommentar hinterlassen